WAA Wackersdorf – Vor und hinter dem Zaun

Eine Fotodokumentation von Gerhard Götz

In den 1980er Jahren lehnte sich eine ganze Region gegen eine geplante Wiederaufarbeitungsanlage (WAA) für Kernbrennstoffe in Wackersdorf/Bayern auf. Hunderttausende Menschen aus ganz Europa kamen im Lauf der Jahre zum Bauzaun nach Wackersdorf und demonstrierten für eine atomfreie Zukunft. Nach neun Jahren Kampf zwischen Staatsapparat und Bevölkerung wurde das Projekt in Wackersdorf schließlich 1989 – noch vor Inbetriebnahme und nachdem bereits 10 Milliarden Deutsche Mark investiert wurden – gestoppt.

Gerhard Götz dokumentierte als nebenberuflicher Fotojournalist die Protestbewegung auf der einen Seite des Zauns für die lokale Tageszeitung. Zugleich kam er durch seine hauptberufliche Tätigkeit als Bundesgrenzschutz-Beamter auch auf die andere Seite, wo er Polizeikontrollen und den Baufortschritt der WAA festhalten konnte. Ab 1987 beauftragte ihn sogar die DWW (Deutsche Wiederaufarbeitungsanlage Wackersdorf) Pressefotos zu schießen. Der im September 2018 neu erschienene Bildband präsentiert zum Teil bisher unveröffentlichtes Bildmaterial und gewährt mit über 500 Fotos Einblick in die besondere Tätigkeit von Gerhard Götz vor und hinter dem Zaun der WAA Wackersdorf von 1981 bis 1989.

Bildband mit über 500 Fotografien, einem einleitenden Text zur Geschichte der WAA, Landkarte, Glossar, Bildunterschriften und historischen Zeitungszitaten.


Herausgeberin Anne Madlene Schleicher 
Gestaltung und Verlag: Büro Wilhelm 


WAA Wackersdorf - Vor und hinter dem Zaun
Broschur, 256 Seiten, über 500 Fotografien
Format 22 x 28 cm, ISBN: 978-3-943242-94-2
Preis: 29,90 EUR

Derzeit wird die zweite Auflage produziert.
Bestellungen sind weiterhin möglich. 
Lieferung vor Weihnachten (KW 49/50).

WAA Wackersdorf | Vor und hinter dem Zaun

BÜRO WILHELM VERLAG

Lederergasse 5-7, 92224 Amberg 
Telefon 09621 33316 
Telefax 09621 33327

www.buero-wilhelm-verlag.de